Aktuelle Grösse: 100%

Aktuelles

Straßenschäden: CDU fordert von OB Geisel mehr Geld

21.02.2019 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion kritisiert Oberbürgermeister Thomas Geisel und die Ampelmehrheit für den schlechten Zustand der Düsseldorfer Straßen. Trotz mehrerer Haushaltsanträge der CDU hätten sich OB und Ampel bislang geweigert, die Geldmittel für den Straßenunterhalt dauerhaft zu erhöhen. Nun schlägt auch der ADAC Alarm und warnt vor gefährlichen Schlaglöchern.

Ratsherr Andreas Hartnigk, Vizevorsitzender im Verkehrsausschuss, spricht von Sicherheitsproblemen, für die Geisel zusammen mit SPD, Grünen und FDP verantwortlich sei: „Der OB und die Ampel haben die Straßen, Bürgersteige, Wege...

Mehr »

CDU will nahtlosen Übergang bei Eishalle Benrath

15.01.2019 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion fordert Klarheit für die Zukunft der Eissporthalle Benrath, bis ein Neubau steht. Dazu gehöre ein geordneter und nahtloser Übergang ohne vorzeitige Schließung. Der laufende Betrieb in der Paulsmühle müsse bis zuletzt aufrechterhalten und finanziell gesichert werden. Zudem, so die CDU, soll die Stadt dafür sorgen, dass die neue Halle genug Tribünenplätze und Umkleideräume bekommt. Das Verwirrspiel von Ampelvertretern und Verwaltung um die Abriss- und Neubaupläne habe dem Eissport im Düsseldorfer Süden bereits schwer geschadet.

Ratsherr Dirk-Peter Sültenfuß,...

Mehr »

Wegekreuz in der Paulsmühle an neuem sonnigem Platz

30.11.2018 | Andreas Hartnigk

Das denkmalgeschützte Benrather Wegekreuz in der Paulsmühle hat eine sprichwörtlich bewegte Geschichte. Vor Jahren musste es bereits von der Flenderstraße weichen.

Seinen neuen Standort fand es dann wenige Meter entfernt neben der Friedenseiche. Dort wurde es in den 80er-Jahren feierlich von der Sankt-Cäcilia-Kirche eingesegnet. Vor einiger Zeit zeichnete sich ab, dass das Grundstück seinen Besitzer wechselt. Daher musste das Wegekreuz erneut umziehen.

...

Mehr »

CDU stellt klar: Rheinbahn bis Geisels Übernahme auf gutem Kurs

13.11.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion wehrt sich gegen Vorwürfe von Oberbürgermeister Thomas Geisel, die Rheinbahn sei zwischen 2006 und 2016 kaputtgespart worden. Vielmehr habe es in dieser Zeit Investitionen in Höhe von 650 Millionen Euro gegeben, die unter anderem in Fahrzeuge und Infrastruktur geflossen seien, so die CDU. Zudem seien bis 2014 die Fahrgastzahlen der Rheinbahn stetig gestiegen. OB Geisel wolle von eigenen Versäumnissen als Aufsichtsratsvorsitzender ablenken, kritisiert die Union.

CDU-Fraktionsvize Andreas Hartnigk war von 2009 bis 2014 selbst Aufsichtsratsvorsitzender der...

Mehr »

Zu wenig Geld für Straßenunterhalt: SPD, Grüne und FDP gefährden Verkehrssicherheit

09.11.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion sorgt sich um die Sicherheit im Straßenverkehr. Der Grund: SPD, Grüne und FDP stimmten am Mittwoch im Verkehrsausschuss dagegen, dass die Geldmittel für den Unterhalt der Düsseldorfer Straßen dauerhaft erhöht werden. Die CDU hatte beantragt, das Budget für Straßen- und Wegereparaturen jährlich um drei Millionen Euro anzuheben und zusätzliches Personal einzustellen. So lautet auch die Empfehlung der Verwaltung. Dem sei die Ampel trotz besserem Wissen nicht gefolgt, so die Union.

Ratsherr Andreas Hartnigk, Vizevorsitzender im Ausschuss, macht dem Ampelbündnis...

Mehr »

Straßen, Brücken, Parkautomaten und Jugend-Verkehrsschule: CDU fordert Verbesserungen

06.11.2018 | Andreas Hartnigk

Morgen im Verkehrsausschuss macht die CDU-Ratsfraktion Mängel im städtischen Verkehrsmanagement zum Thema ihrer Haushaltsanträge. Konkret fordert die CDU dringend mehr Geld für den Unterhalt von Straßen und Brücken. Für die Jugend-Verkehrsschule in Rath soll endlich ein Neubau geplant werden. Zudem möchten die Christdemokraten die Düsseldorfer Parkscheinautomaten umrüsten lassen und bedienfreundlicher machen.

Fraktionsvize Andreas Hartnigk, stellvertretender Vorsitzender im Verkehrsausschuss, kritisiert die „Substanzschwäche“ der städtischen Infrastruktur seit Jahren: „Straßen und...

Mehr »

Unbesetzte Stellen: CDU will Haushalts-Offensive für OSD

09.10.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion warnt vor einer weiter nachlassenden Schlagkraft des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD). Weil Oberbürgermeister Thomas Geisel massiv Stellen gestrichen habe, könne der OSD seine Aufgaben immer weniger erledigen, so die CDU. Zudem habe der Dienst erkennbar ein Attraktivitätsproblem: 40 Stellen könnten derzeit nicht nachbesetzt werden. Dem will die Union im Haushalt mit einer „Pro-OSD-Offensive“ entgegenwirken, durch die Arbeitsbedingungen verbessert werden sollen.

„Der Ordnungsdienst muss eine Personalstärke bekommen, die Düsseldorf als wachsender...

Mehr »

OSD und Polizei: CDU fordert Verstärkung

03.09.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion setzt sich weiter für mehr Ordnungs- und Sicherheitskräfte in Düsseldorf ein. Von der Stadt fordert sie dringend zusätzliches Personal für den Ordnungs- und Servicedienst (OSD). Auch bei der Polizei müssten offene Stellen zügig wiederbesetzt werden.

Fraktionsvize Andreas Hartnigk, stellvertretender Vorsitzender im Ordnungs- und Verkehrsausschuss, sieht den OSD in einer bedenklichen Schieflage: „OB Geisel und die Ampel haben seit 2015 jede zehnte Stelle gestrichen. Zudem ist derzeit jede dritte Stelle unbesetzt.“

OSD kaum noch präsent...

Mehr »

CDU unterstützt Luftreinhalteplan – Nein zu Fahrverboten

29.08.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion lehnt Dieselfahrverbote in Düsseldorf weiterhin ab. Deshalb begrüßt sie den Entwurf des fortgeschriebenen Luftreinhalteplans der Bezirksregierung: Der neue Plan biete ein Bündel geeigneter Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität. Zur Unterstützung fordert die CDU von der Stadt, den Straßenverkehr mit einer „Grünen Welle“ im Fluss zu halten und den Umstieg auf Bus und Bahn attraktiver zu machen. Der Planentwurf der Regierungspräsidentin wird morgen in einer Sondersitzung von Verkehrs- und Umweltausschuss vorgestellt.

Hauptverursacher Schiffsverkehr...

Mehr »

Todesfalle toter Winkel: CDU beantragt Warnsysteme für Lkw der Stadt

19.06.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion will tragische Lkw-Unfälle mit Fußgängern und Radfahrern vermeiden. Auf ihren Antrag hin soll die Verwaltung prüfen, wie Laster von Stadt, städtischen Firmen und Awista mit Abbiege-Assistenz- und Kamera-Monitor-Systemen ausgerüstet werden können. Sie warnen Lastwagen-Fahrer beim Rechtsabbiegen vor Personen im toten Winkel. Ziel der CDU ist es, Stadt und Bund zum Handeln zu bewegen: Die Serie schlimmer Unfälle müsse endlich gestoppt werden...

Mehr »

Seiten