Aktuelle Grösse: 100%

Andreas Hartnigk
Zukunftsdialog Sicherheit
CDU-Zukunftsdialog zur inneren Sicherheit: „Wir brauchen weniger Ideologie, mehr Schutz“
Zukunftsdialog Sicherheit
Eissporthalle in Benrath muss erhalten bleiben
Zukunftsdialog Sicherheit
CDU fordert Hintergrund-Infos zum Schulstandort an der Paulsmühle

Meldungen / Presse

Stadt und Land müssen Karnevalsvereinen helfen

07.02.2017 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion fordert OB Thomas Geisel dringend auf, die Karnevalsvereine bei der Zugsicherung organisatorisch und finanziell zu unterstützen. Denn Terror- und Gefahrenabwehr seien Aufgabe der öffentlichen Hand. Letztlich müsse das Land einspringen.

Ratsherr Andreas Hartnigk, sicherheitspolitischer Sprecher der Fraktion, will, dass Geisel endlich Farbe bekennt: „Tatsache ist: Die hohen Sicherheitsauflagen der Polizei gefährden die beliebten Veedelszüge. Die Not einzelner Vereine ist riesengroß. Deren Mitglieder fühlen sich allein gelassen. Herr Geisel muss jetzt unverzüglich...

Mehr »

CDU macht Druck beim Aquazoo

31.10.2016 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion pocht auf die Wiedereröffnung von Aquazoo/Löbbecke-Museum zum Start der Sommerferien 2017. Sie fordert dafür eine verbindliche Zusage von der Verwaltung. Diesen Appell wird sie heute im Bauausschuss an die Stadt richten.

„Vage Auskünfte helfen nicht weiter. Wir wollen Klarheit, wann sich die Tore des Aquazoos wieder öffnen. Der unumstößliche Termin ist für uns der Beginn der Sommerferien am 17. Juli 2017“, betont Bürgermeister Friedrich G. Conzen in seiner Funktion als Kulturpolitiker.

Conzen will die Stadt zur Eile antreiben, weil er fürchtet, die...

Mehr »

Neue Richtlinie für Radstellplätze: CDU protestiert

25.10.2016 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion hält die geplante neue Richtlinie der Verwaltung zu Fahrradabstellplätzen für unausgewogen und wirtschaftsschädlich. Sie wird daher morgen im Verkehrsausschuss Beratungsbedarf anmelden und in der kommenden Ratssitzung einen Änderungsantrag einbringen.

Ratsherr Andreas Hartnigk, Vizevorsitzender im Ausschuss, äußert Kritik: „Die Entscheidung kann nicht ohne politische Diskussion durch die Hintertür getroffen werden. Mit der neuen Richtlinie werden Bauherren gezwungen, beim Neubau von Wohn- und Geschäftshäusern und anderen Anlagen eine bestimmte Zahl von...

Mehr »